Vom Anilinleder bis zum Wildleder finden Sie umfassende Ausführungen und Kategorien bei http://www.daslederhaus.eu/ . Leder eignet sich für Autoausstattungen, wobei einige Leute lediglich das Lenkrad mit einer Lederumhüllung versehen. In der Bekleidungsindustrie hat Leder einen hohen Stellenwert. Im Flugzeugbau und im Bereich Bootsbau sind Leder-Produkte einsetzbar. Leder ist flexibel verwendbar und punktet mit hochwertiger Qualität. Unregelmäßigkeiten und Beschädigungen wie Vernarbungen sind keine Qualitätsmängel, sondern bestätigen die Echtheit des Leders. Die Häute sind auch nicht in einem Farbton gehalten, es kann Farbabweichungen geben, die in der Natur häufiger vorkommen.

Geprägtes Leder – wo wird diese Art benötigt

In der Automobil-Industrie ist der Einsatz von geprägtem Leder gang und gäbe. Die einheitliche Oberfläche eignet sich hervorragend für die Auto-Innenausstattung. Die Narbenseite des Leders wird leicht, fast wie ein Hauch, angeschliffen, denn das Leder sollte doch möglichst seine natürlichen Merkmale behalten. Die Färbung ist selbstverständlich ein Schwerpunkt, denn die Farbe der Ausstattung muss schon mit der Autofarbe harmonieren. Südamerikanische Rinderhäute werden bevorzugt eingesetzt, denn das Leder ist hochwertiger. Brandzeichen oder massive Beschädigungen des Fells oder Leders sind bei den Rindern selten. Die leichte Schleifung des Leders führt dazu, dass es nicht mehr hundertprozentig atmungsaktiv ist, jedoch pflegeleichter und widerstandsfähiger.

Die Größe richtet sich nach den Lederstücken – nicht nach den Kundenwünschen

Logischerweise können Sie nicht ein Lederstück genau in den von Ihnen gewünschten Abmessungen bestellen. Die Größe des Tieres ist hier maßgebend, auf dieser Basis laufen die Bestellungen. Einige Leute, die gern basteln, bestellen sich Lederreste, wie hier https://www.daslederhaus.de zu sehen ist. Die Reste eignen sich für die Herstellung von Taschen, Schlüsselanhängern usw. Das Lederpaket wird zufällig zusammengestellt, Sie kaufen sozusagen 1 kg unterschiedliche hochwertige Lederreste.

Pflegehinweise – echtes Leder ist nicht pflegeleicht

Scharfe Reinigungsmittel sind tabu. Die Reinigung mit Wasser kann hässliche Flecken hinterlassen. Leder in der Luft trocknen lassen, ist die Empfehlung der Experten. Das Leder wird brüchig, wenn mit Fön oder Heizung die rasche Trocknung erzwungen wird.